Jetzt Studienplatz sichern

Prof. Dr. Gert Albert

Wissenschaftliche Studienortleitung Sozialpädagogik & Management und Sozialpädagogik, Management & Business Coaching
Lehrkraft Sozialpädagogik & Management und Sozialpädagogik, Management & Business Coaching

Albert

Lehre in den Themengebieten: Soziologie der Sozialen Arbeit, Theorien der Sozialen Arbeit & Sozialpädagogik, Methoden der Sozialen Arbeit, Praxistransfer, Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens, Vielfalt und Differenz, Sozialmanagement.

Nach dem Studium der Soziologie und Philosophie promovierte und habilitierte Gert Albert an der Universität Heidelberg über wissenschaftstheoretische und sozialontologische Themen sowie Fragen der soziologischen Theorie. Nachdem er einige Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Weber-Institut der Universität Heidelberg arbeitete, übernahm er von 2014 bis 2019 eine Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Bildungssoziologie an der Bundeswehruniversität München. Seit 2019 ist er im Bereich Sozialpädagogik und Management an der iba Heidelberg tätig und übernahm im Herbst 2020 dort zusätzlich die wissenschaftliche Studienortleitung. Im Oktober 2019 verlieh das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst Gert Albert die Bezeichnung „Professor an der Internationalen Berufsakademie.“

Ausgewählte Publikationen

Buchveröffentlichungen

  1. Gert Albert (2005): Hermeneutischer Positivismus und dialektischer Essentialismus Vilfredo Paretos, Wiesbaden: VS-Verlag.
  2. Gert Albert/ Agathe Bienfait / Steffen Sigmund / Claus Wendt (Hrsg.), (2003): Das Weber-Paradigma. Studien zur Weiterentwicklung von Max Webers Forschungsprogramm, Tübingen: Mohr Siebeck.
  3. Gert Albert/ Agathe Bienfait / Steffen Sigmund / Mateusz Stachura (Hrsg.), (2006): Aspekte des Weber-Paradigmas. Festschrift für Wolfgang Schluchter, „Studien zum Weber-Paradigma“ , Wiesbaden: VS-Verlag.
  4. Gert Albert/ Steffen Sigmund / Agathe Bienfait / Mateusz Stachura (Hrsg.) (2008): Soziale Konstellation und historische Perspektive. Festschrift für M. Rainer Lepsius, „Studien zum Weber-Paradigma“, Wiesbaden: VS-Verlag.
  5. Mateusz Stachura / Gert Albert /Agathe Bienfait / Steffen Sigmund  (Hrsg.) (2008): Institutionen im weberianischen Forschungsprogramm.  Mehr-Ebenen und Mehr-Seiten-Analyse. „Studien zum Weber-Paradigma“, Wiesbaden: VS-Verlag.
  6. Gert Albert/ Rainer Greshoff / Rainer Schützeichel (Hrsg.) (2010): Aspekte und Dimensionen der Sozialität. Wiesbaden: VS-Verlag.
  7. Thomas Schwinn/ Gert Albert (Hrsg.) (2016): Alte Begriffe – Neue Probleme. Max Webers Soziologie im Lichte aktueller Problemstellungen, Tübingen: Mohr

Herausgeberschaft Zeitschriften-Sonderbände

  1. Gert Albert/ Steffen Sigmund (Hrsg.) (2010): Soziologische Theorie kontrovers. Sonderband 50 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Wiesbaden: VS-Verlag (diesbezüglich Gewinn der Ausschreibung call-for-editors der KZfSS für den 50. Jubiläumssonderband)
  2. Gert Albert/ Jens Greve/ Rainer Schützeichel (Hrsg.) (2016): "Kooperation, Sozialität und Kultur. Michael Tomasellos Arbeiten in der soziologischen Diskussion", Sonderband der Zeitschrift für theoretische Soziologie, Weinheim: Beltz/Juventa.
  3. Carlos Sell / Sérgio da Mata / Gert Albert (organizadora) (2019): Sonderband der Zeitschrift „Política & Sociedade“ zum 100. Todestag Max Webers (in Bearbeitung)

 

Herausgeberschaft der Reihe „Studien zum Weber-Paradigma“ beim VS-Verlag (zusammen mit Agathe Bienfait, Steffen Sigmund und Mateusz Stachura)

Artikel

  1. Gert Albert (2002): Paretos hermeneutischer Positivismus. Eine Analyse seiner Handlungstheorie, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 54, S. 625-644.
  2. Gert Albert (2004): Pareto's Sociological Positivism, in: Journal of Classical Sociology, vol. 4., no. 1, pp. 59-86.  (TOP-100 Artikel des Journals)
  3. Gert Albert (2005): Moderater methodologischer Holismus. Eine weberianische Interpretation des Makro-Mikro-Makro-Modells, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 57, S. 387-413.
  4. Gert Albert (2006a): Max Webers non-statement view. Ein Vergleich mit Ronald Gieres Wissenschaftskonzeption, in: Gert Albert / Agathe Bienfait / Steffen Sigmund / Mateusz Stachura (Hrsg.), Aspekte des Weber-Paradigmas. Festschrift für Wolfgang Schluchter, Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften, S. 49-79.
  5. Gert Albert (2006b): Zur Integration des Rational-Choice-Ansatzes in das Weber-Paradigma, in: Erwägen - Wissen - Ethik, Jg. 17, Heft 1, S. 106-109.
  6. Gert Albert (2007a): Idealtypen und das Ziel der Soziologie, in: Berliner Journal für Soziologie, Jg. 17, Heft 1, 5, S. 51-75.
  7. Gert Albert (2007b): Grade der Wahrheitsähnlichkeit, Formen des Realismus. Eine Argumentation mit und gegen Martin Carrier, in: Dragan Jakowljewitsch (Hrsg.), RAZLOG/RATIO - Jahrbuch für europäische Philosophie und Gesellschaftslehre; Godisnak za evropsku filozofiju i teoriju drustva Bd.3/Podgoritza - Belgrad, S. 150-162.
  8. Gert Albert (2007c): Keines für alle! Die moderat holistische Alternative zu Hartmut Essers Modell der soziologischen Erklärung, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 59 (2), S. 340-349.
  9. Gert Albert (2008a): Soziologie mittlerer Reichweite. Die methodologischen Konzeptionen Robert K. Mertons und Max Webers im Vergleich, in: Steffen Sigmund / Gert Albert / Agathe Bienfait / Mateusz Stachura (Hrsg.), Soziale Konstellation und historische Perspektive. Festschrift für M. Rainer Lepsius, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 445-467.
  10. Gert Albert (2008b): Sachverhalte in der Badewanne. Zu den allgemeinen ontologischen Grundlagen des Makro-Mikro-Makro-Modells der soziologischen Erklärung, in: Jens Greve / Annette Schnabel / Rainer Schützeiche (Hrsg.), Das Makro-Mikro-Makro-Modell der soziologischen Erklärung. Zur Ontologie, Methodologie und Metatheorie eines Forschungsprogramms. VS-Verlag, S. 21-48.
  11. Gert Albert (2009): Weber-Paradigma, in: Georg Kneer / Markus Schroer (Hrsg.), Soziologische Theorien. Ein Handbuch, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 517-554.
  12. Gert Albert (2010a): Warum und wann die verdinglichende Rede vom Sozialen richtig ist!. Eine realistische Alternative zum sozialontologischen Fiktionalismus, in: Gert Albert / Rainer Greshoff / Rainer Schützeichel (Hrsg.) Aspekte und Dimensionen der Sozialität, Wiesbaden: VS-Verlag,  S. 317-337.
  13. Gert Albert (2010b): Werturteilsstreit, in: Georg Kneer / Stephan Moebius (Hrsg.), Soziologische Kontroversen. Eine andere Geschichte der Wissenschaft vom Sozialen, Frankfurt/Main: Suhrkamp, S. 14-45.
  14. Gert Albert (2010c): Handlungstheorien universeller oder mittlerer Reichweite? Zu einer latenten methodologischen Kontroverse, in: Gert Albert / Steffen Sigmund (Hrsg.): Soziologische Theorie kontrovers, Sonderband 50 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Wiesbaden: VS-Verlag S. 526-561.
  15. Gert Albert/ Steffen Sigmund (2010d): „Soziologische Theorie kontrovers“. Eine Einleitung in Form und Inhalt des 50. Sonderheftes, in: Gert Albert / Steffen Sigmund (Hrsg.): Soziologische Theorie kontrovers, Sonderband 50 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Wiesbaden: VS-Verlag S. 11-41.
  16. Gert Albert (2011a): Moderater Holismus – emergentistische Methodologie einer dritten Soziologie, in: Jens Greve / Annette Schnabel (Hrsg.): Emergenz. Zur Analyse und Erklärung komplexer Strukturen, Frankfurt/Main: Suhrkamp, S. 251-285.
  17. Gert Albert (2011b): Makrosoziologie für Individualisten. Zur Kritik und Verteidigung kollektivistischer Erkenntnisziele, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 36 (1), 65-90.
  18. Gert Albert (2012a): Die objektive Geltung wissenschaftlicher Konstruktionen. Zu Problemen des Realismus und dessen Bedeutung für die Soziologie, In: Konstruktion und Geltung: Beiträge zu einer postkonstruktivististischen Sozial- und Medientheorie, hrsg. von Joachim Renn, Christoph Ernst und Peter Isenböck. Wiesbaden: Springer-VS, S. 64-90.
  19. Gert Albert (2012b): Der methodologische Atomismus des einheits-wissenschaftlichen Programms – und eine Alternative, in: Zeitschrift für theoretische Soziologie 1 (1), 61-76.
  20. Gert Albert (2012c): Probleme der strikten Trennung von Geltung und Genese, in: Erwägen - Wissen - Ethik, Jg. 22, Heft 4 S. 146-148.
  21. Gert Albert (2013a):Figurationssoziologie und Emergenz. Zur Methodologie und Ontologie des Ansatzes von Norbert Elias, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Heft 2, 193-222.
  22. Gert Albert (2013b): Jenseits von Atomismus und Kollektivismus. Zur klassischen Traditionslinie relationaler Soziologie, in: Denkformen. Festschrift für Dragan Jakovljevic. Hrsg. Aleksandar Fatic. Belgrad, S. 253-291.
  23. Gert Albert (2013c): Erklärendes Verstehen bei Max Weber - Zum Problem einer reduktionistischen Hermeneutik, in: Naturalistische Hermeneutik. Zum Stand der Debatte, hrsg. von Luigi Cataldi Madonna, Würzburg: Königshausen & Neumann.
  24. Gert Albert (2014a): Erklären und Verstehen, in: Max Weber-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hrsg. von Hans-Peter Müller/Steffen Sigmund. Stuttgart/Weimar: Metzler S. 49-51.
  25. Gert Albert (2014b), Idealtyp, in: Max Weber-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hrsg. von Hans-Peter Müller/Steffen Sigmund. Stuttgart/Weimar: Metzler, S. 63-66.
  26. Gert Albert (2014c): Objektivität, in: Max Weber-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hrsg. von Hans-Peter Müller/Steffen Sigmund. Stuttgart/Weimar: Metzler, S. 96-98.
  27. Gert Albert (2015): Max Webers Grundbegriffe – eine Revision unter Beachtung der Kategorie der sozialen Prozesse. In: Soziale Prozesse, hrsg. von Rainer Schützeichel et al. Wiesbaden: Springer-VS, S. 45-70.
  28. Gert Albert (2016a): Wissenschaftstheoretische Überlegungen zur Zweckmäßigkeit und Kulturgebundenheit der Begriffsbildung, in:  Alte Begriffe – Neue Probleme. Max Webers Soziologie im Lichte aktueller Problemstellungen, hrsg. von Thomas Schwinn / Gert Albert, Tübingen: Mohr, S. 31-60.
  29. Gert Albert (2016) Präsenz der Absenz – Vilfredo Pareto, in: Theoriegeschichte in systematischer Absicht. Zur Diskussion von Wolfgang Schluchters Werk „Grundlegungen der Soziologie“, hrsg. von Hans-Peter Müller/Steffen Sigmund, Tübingen: Mohr, S. 131-165.
  30. Gert Albert (2016): Kritischer Rationalismus und Soziologie, in: Konstruktion und Kritik. Der Einfluss des Kritischen Rationalismus auf die Grundlagendebatten in den Einzelwissenschaften, hrsg. Von Eric Hilgendorf, Tübingen: Mohr Siebeck, S. 55-92.
  31. Gert Albert (2017) Probleme des Reduktionismus in den Sozialwissenschaften, in: Soziologie und Reduktion, hrsg. von Gerhard Wagner/Kai Müller, Wiesbaden: Harrassowitz, S. 175-187.
  32. Gert Albert (2020): Kumulative Erkenntnis in einer realistischen Soziologie, in: Zeitschrift für theoretische Soziologie (1/2020): S. 4-31.      
  33. Gert Albert (2021): Idealtypes – genetic definition and hypothetical application. On Max Weber’s non-statement view, Sociological Theory, (eingereicht).
  34. Gert Albert (2021): Kumulative Erkenntnis in einer realistischen Soziologie, in: Hans Albert und der kritische Rationalismus. Festschrift zum 100. Geburtstag von Hans Albert. Schriftenreihe der Karl Popper Foundation Klagenfurt: Band 10, hrsg. von Volger Gadenne / Reinhard Neck. Berlin: Peter Lang, S. 139-169.