Jetzt Studienplatz sichern

Theorie trifft Praxis – Funktion und Nutzen von Gründungsnetzwerken

Am 5. Juni 2018 besuchte Dr. Raoul Haschke, Startup Manager der Universität Heidelberg und Geschäftsführer der Heidelberg Startup Partners e.V. die Lehrveranstaltung Unternehmensgründung von Dr. Stefan A. Duvvuri, um Studierenden Einblicke in die Unterstützungsleistungen des Netzwerks zu geben.

Heidelberg Startup Partners ist ein Netzwerk von regionalen Bildungs- und Forschungseinrichtungen, der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar und des Technologieparks Heidelberg. Durch eine professionelle Betreuung werden Erfinder und Gründer aus dem wissenschaftlichen Umfeld bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Ideen unterstützt.

In seinem Gastvortrag machte Dr. Haschke zunächst deutlich, welche Fähigkeiten und Verhaltensweisen Unternehmensgründer auszeichnen. Er hob hervor, wie wichtig es für Gründer ist, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die einen Kundennutzen generieren, für den Kunden bereit sind zu bezahlen. Des Weiteren müssen Gründer bereit sein, in einem unsicheren Umfeld Risiken einzugehen, dürfen aber keine Angst haben, zu scheitern. 

Bild1

Um die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns zu reduzieren, stellte Dr. Haschke ein Lean Startup Modell vor. Er betonte wie wichtig es ist, schnell und in Interaktion mit potentiellen Kunden Prototypen zu entwickeln, um zu erfahren, ob Geschäftsideen und -modelle funktionieren können. Die Devise hierbei lautet: Code Faster, Measure Faster und Learn Faster.

Zum Abschluss seines Gastvortrags machte Dr. Haschke nochmal deutlich, wie die Heidelberg Startup Partners potentielle Gründer unterstützen und lud alle Teilnehmer zur nächsten Veranstaltung des Netzwerks „Zünder für Gründer“ ein, um sich mit Gründern und Gründungsinteressierten auszutauschen.

Bild2

Dr. Duvvuri bedankt sich bei Dr. Haschke für den gelungenen Vortrag und wünscht ihm und den Heidelberg Startup Partners weiterhin viele erfolgreiche Geschäftsideen!